Mittwoch, 19. Februar 2014

Spigen SGP Ultra Flip

Ich habe vor einiger Zeit in Facebook gesehen, dass Spigen SGP Deutschland Case-Tester für Smartphones oder iPads gesucht hat. Ich hatte Glück und habe eines für mein iPhone gewonnen.



Ich war sehr gespannt, wie das Case ist, weil ich eigentlich Cases mit extra Cover nicht so gerne mag und vorher eines ohne hatte.


 
 
Das Case ist aus hochwertigem Kunstleder gemacht, das Cover hat innen Mikrofaserstoff und zerkratzt damit nicht das Display. Im Cover ist ein Fach für z.B. eine EC-Karte oder sonstiges. Alle Anschlüsse, Mikrofon etc haben natürlich Aussparungen. Das Cover hat keine Magnete, aber es bleibt auch in der Jackentasche oder Handtasche ohne Probleme geschlossen und das Smartphone bleibt gut geschützt.

 
 
Das Case sieht hochwertig und elegant aus, passt perfekt und hat mich absolut positiv überrascht. Schon am ersten Tag habe ich gemerkt, wie gut es ist und wie gut das Smartphone mit dem Case in der Hand liegt.
 

 
Zwei Kleinigkeiten habe ich bemerkt, die mir kleine Probleme verursachen. Ich habe meistens längere Nägel und damit ist es ein wenig schwierig den Ausschalt-Knopf zu bedienen, weil der Case-Rand da ein wenig im Weg ist. Ja, ich weiss, dass Männer wahrscheinlich das gleiche Problem nicht so oft haben :-), aber ich könnte mir vorstellen, dass grössere Männerfinger auch leichte Schwierigkeiten haben könnten.
 
Das andere Problem ist, dass ich das Handy aus dem Case nehmen muss, wenn ich es in meinen Autohalter setzen möchte und weil das Case so gut sitzt, ist es ein wenig schwierig. Es gibt bestimmt andere Autohalter, in die das Handy mit Case passt.
 
Das Spigen SGP Ultra Flip Case habe ich jetzt etwa 2 Monate benutzt und es sieht immer noch aus wie frisch aus der Packung, hat keine Kratzer - wirklich tolle Qualität. Ich bin damit mehr als zufrieden und werde auf keinen Fall mehr ein anderes benutzen. Es schützt das Smartphone einwandfrei und sieht wirklich toll aus.
 
Vielen herzlichen Dank an die Firma Spigen SGP Deutschland, dass ich mittesten durfte.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen